Aussie-Lieblingsrezept

Unsere Aussierezepte sollen keine Doktorarbeit werden, sondern euch einfach inspirieren Abwechslung ins Barfen zu bringen. Es ist immer eine Tagesportion für einen Aussie (ca. 20-25 kg) gerechnet. Bitte rechnet beim Nachmachen das Rezept auf eure Hunde um. Und nun viel Spaß beim nachmachen. Ich hoffe es schmeckt euren Hunden auch.

Lola´s Weihnachtsrezept:

"lecker Endla":

400g Entenfleisch von Barfgold 

(100% Entenmuskelfleisch) 

100g Süßkartoffel

50g Pastinake

50g Apfel

1 Eßl. Hüttenkäse

1 Teel. Schaffett

1,5 Teel. Mineralkomplex v. Barfgold

(Kalziumcitrat, Bierhefe, Malzkeime, Seealgen (Ascophyllum nodosum), Granatapfelkerne)                                                                      

Meine Oma Lola wünscht sich zu Weihnachten den Klassiker "Endla" (Für Nichtfranken übersetzt - Ente). Das ist aber auch ein tolles Fleisch für die Hunde. Am liebsten mögen meine Aussies die Stückchen von Barfgold. Als Gemüse gibt es dann auch noch was winterliches dazu. Süßkartoffel und Pastinake dünsten, den Apfel roh mit dazu und alles gut pürieren. Ein Eßl. Hüttenkäse macht das Gemüse noch leckerer. Als Öl gebe ich das tolle Schaffett mit dazu. Das macht ein besonders schönes Fell. Da ich bei diesem Menü nur Muskelfleisch habe gebe ich noch den Mineralkomplex von Barfgold mit dazu. Dann ist auch an Kalzium, Vitamine und Spurenelemente gedacht. Das Menü geht ganz fix und schmeckt super lecker

Ich wünsch euch schon im voraus einen guten Appetit. 

Viel Spaß beim nachmachen wünschen euch Elisabeth, Lola und die restlichen Aussies.

Holly´s Lieblingsrezept "die vogelwilde Mischung":

400g Alles vom Huhn von Barfgold 

(50% Hühnermuskelfleisch,20% Hühnerhälse, 10% Hühnerleber,5%,Hühnermägen, 5% Hühnerherzen, 10% Hühnerfett) 

50g Lachs gewürfelt v. Barfgold

200g gemischtes Obst und Gemüse

2 Eßl. Joghurt

1 Teel. Leinöl

1,5 Teel. Kräuterkomplex v. Barfgold

(Topinambur,Karotten gemahlen, Rote Beete, Leinsamen, Schwarzkümmelsamen, Malskeime,

Bierhefe,Brennesselkraut, Birkenblatt, Mariendistelkraut, Löwenzahnkraut, Löwen-zahnwurzel,Bentonit 1m558l 10g/kg)                                                                      

Meine Holly hat ja einen gesegneten Appetit und liebt bunte Mischungen. Am besten schmecken ihr kleine Fischtoppings. Mit den Beuteln von Barfgold ist das ganz einfach. Da muss man nicht die ganze 500g Packung Lachs (oder auch die Sprotten) auftauen, sondern kann so viel entnehmen wie man braucht und den Rest wieder ins Gefrierfach geben. Bunte Mischungen gibt es auch beim Gemüse. Jetzt im Frühjahr und Sommer gibt es endlich wieder frisches Obst und Gemüse. Vieles was wir eigentlich wegwerfen kann man noch gut an unsere Wauzies verfüttern. Den mehligen Apfel, die braune Banane, die weiche Erdbeere, die äußeren Blätter vom Salat, die vergessene Gurke die nun schon ein wenig gelb angehaucht ausschaut, die runzelige Zucchini uvm. Geht doch mal mit offenen Augen durch eure Küche und überlegt was noch verwertbar ist. Aber bitte keine faulen, stinkenden und verdorbenen Lebensmittel. Das schmeckt nicht mal mehr meiner Holly und ist auch nicht gesund. Das Gemüse und Obst gut mixen und 2 Eßl. Joghurt untermischen. Dann schmeckt es gleich viel besser. Da die "Alles vom Huhn" Mischung sehr ausgewogen ist habe ich mich für den Kräuterkomplex von Barfgold entschieden. Damit werte ich die Mahlzeit noch mal zusätzlich auf. Die Mineralerde Bentonit ist super für die Entgiftung. Als Öl gibt es das gute alte Leinöl dazu. Das Leinöl hat einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren und sein hoher Anteil an natürlichen Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren ist gesund. Es ist sehr gut verdaulich und hat eine entzündungshemmende Wirkung und stärkt das Immunsystem. Es fördert eine gesunde Haut, unterstützt beim Fellwechsel und führt zu einem gesunden und natürlich glänzenden Fell. Das macht nicht nur beim Aussie sinn. Ich serviere die Mischung mit Gemüse unten, dann das Fleisch und die Zusätze und als Topping den Lachs. Ihr könnt aber auch alles zusammen mischen. Wie es eurem Wauzie am besten schmeckt. Ich wünsch euch schon im voraus einen guten Appetit. 

Viel Spaß beim nachmachen wünschen euch Elisabeth und Holly.

Fine´s Lieblingsrezept bei Zucchiniflut im Garten:

500g Schlemmermenü von Barfgold (60% Pansen,30% Rinderherz, 10% Muskelfleisch in Stücken)

150g Zucchini gedünstet und püriert

50g Quark

2-3 Würfel Rinderblut

1 große Msp. Bio-Eierschalenpulver

                                                                       1 große Msp. Bierhefe

                                                                       1 gute Prise Seealgenmehl

                                                                       1 guter Teel. Hanföl

Jetzt im Sommer gibt es überall Zucchini. Die sind ja ganz günstig aber leider sind sie kein Geschmackserlebnis. Aber mit ein paar Tricks finden auch eure Hunde dieses Gemüse total lecker. Ich dünste die geschnittenen Zucchini leicht an und püriere sie. (Ihr könnt sie auch roh pürieren wenn euer Hund es mag und verträgt) Dann vermische ich sie mit dem Quark und den Zusätzen. Als besonderen Clou gebe ich noch 2-3 Würfel Rinderblut dazu und vermische es mit dem Gemüse.  Das Blut schmeckt nicht nur lecker sondern enthält auch viel Eisen, verschiedene Mineralien und Vitamine wie z.B. Natrium, Zink, Kupfer und verschieden B-Vitamine. Dann gebe ich die aufgetauten Fleischwürfel zu dem Gemüse und hebe es leicht unter. Finchen ist da ganz verrückt drauf. Die Fleischwürfel sind auch schön was zum kauen. Die haben auch eine gute Größe so das sie für kleine und große Hunde geeignet sind. Das müsst ihr unbedingt mal nachmachen. Ich wünsch euch schon im voraus einen guten Appetit. 

Viel Spaß wünschen euch Elisabeth und Fine.

 

Flynn´s Lieblingsrezept für glänzendes Fell:

500g Hähnchenhälse im ganzen oder gewolft

200g Pastinake + Möhre gedünstet und püriert

1 große Msp. Bierhefe

1 gute Prise Seealgenmehl

1 guter Teel. flüssiges Schafsfett

Viele fragen wieso mein Kumpel Lee und ich so schönes glänzendes Fell haben. Nun meint Frauchen da sollten wir mal das Geheimnis lüften. Wir bekommen nämlich öfters flüssiges Schafsfett mit ins Essen. Das schmeckt nicht nur lecker sondern hat auch viel Omega 3 + 6 + 9 Fettsäuren und Vitamin E + F drin. Das macht ein glänzendes, weiches Fell und kann auch Fell- und Hautproblemen vorbeugen. Und nun noch zum Rezept. Das geht wie immer ganz fix.

Also, die Pastinaken und die Möhren gut waschen, kleinschneiden und in einem Topf dünsten bis sie weich sind. Wir mögen das Gemüse am liebsten wenn es Frauchen dann püriert. Das Gemüse mit der Bierhefe, Schafsfett und dem Seealgenmehl mischen, in den Napf geben und die Hähnchenhälse oben drauf geben. Da fang ich ja beim drüber nachdenken zum sabbern an. Das müsst ihr unbedingt mal nachmachen. Ich wünsch euch schon im voraus einen guten Appetit. Viel Spaß wünscht euch euer Flynn. 

Mitarbeiter Schnellrezept:

- 750g Barf Fertigmenü

- 1,5 Meßl. Barf Mineral+Vitaminmix

- 1 Teel. Leinöl

- Handvoll gepoppte Hirse

Wenn es mal wieder schnell gehen muss beim barfen gibt es bei uns auch schon mal ein Fertigmenü. In der Packung sind schon 30% Gemüse enthalten. Auf unserer Unterseite Frostfutter findet ihr die verschiedenen Sorten. Das Öl und das Mineralpulver dazu, fertig. Als besonderen Clou kommt dann noch die gepoppte Hirse hinzu. Die muss man nicht einweichen sondern kann sie einfach aus der Packung in den Napf geben. Meine Hunde lieben die Hirse. Probiert doch mal ein Menü aus, wir haben jetzt auch einige Sorten noch zusätzlich in der 1 kg Packung. Für den großen Hunger. Also ran an die Näpfe und bis bald.

Shannon´s Rezept der Woche:

500g Mix v. kompl. Schaf

- 150g Kürbis (gekocht und püriert)

- 50g angeweichter Amaranth

- 1 Eßl. Quark 

- 1,5 Meßl.Barf Mineral + Vitamin Mix

- 1 Tl. Biokokosöl

Die schnelle Herbstmahlzeit. Alle Zutaten miteinander vermischen und schmecken lassen. Der Mix vom kompletten Schaf bietet eine super Mischung aus Schaffleisch, Lammpansen und Knorpel und Sehnen. Kürbis gibt es nun an allen Ecken zu kaufen und ist auch für Hunde ein leckeres und gesundes Gemüse. Der Amaranth, ein Fuchsschwanzgewächs, auch das Korn der Inkas genannt ist eine wundervolle Ergänzung zum Kürbis und ist sehr praktisch. Einfach nur mit warmen Wasser anweichen und aufquellen lassen. Der Quark gibt nicht nur ein leicht verdauliches Eiweiß dazu sondern bringt auch noch viel Geschmack. Da viele sich jetzt fragen, Magerquark oder mit Fett? Faustregel "je fetter der Hund desto magerer der Quark" Das Biokokosöl finde ich zum Kürbis einfach ein passender Begleiter. Der Barf Mineral + Vitamin Mix vervollständigt das gesunde essen. Also ran an die Näpfe. Lasst es euch schmecken.

 

Liffey´s Rezept der Woche:

Weil ich mich bei diesen Temperaturen wie im Urlaub fühle, wollte ich euch ein ganz leckeres Rezept für Joghurt-Früchte-Eis verraten.Das geht ganz einfach:
Also ihr Frauchen und Herrchen,ihr braucht nur laktosefreien Joghurt, Früchte nach Wahl (z.B. Erdbeeren, Himbeeren, ,Melonen, Bananen, Äpfel, Birnen usw.), eine Handvoll Krümel von den Kokospresslingen und einen getrockneten Lammpansen als Stiel. Das Mischungsverhältnis Joghurt und Frucht könnt ihr nach eurem Geschmack machen.
Und so einfach ist es zu machen:
1. Früchte + Kokoskrümel mixen und mit Joghurt verrühren
2. Die Masse in kleine Formen geben
3. den Lammpansen als Stiel in die Formen stecken (Damit der Stiel besser hält könnt ihr mit Karton einen Deckel ausschneiden, Loch rein machen und Lammpansen durch stecken)
4. Eisbecher für 4-6 Stunden ins Gefrierfach geben.
Für alle Hunde die einen empfindlichen Magen haben oder leicht eine Reizung an den Schleimhäuten bekommen kann dieses Rezept auch ungefroren verfüttert werden. Auch dann ist es ein erfrischender Snack für warme Tage. Ich wünsch euch viele schattige Plätze wenn es wieder heiß wird. Bis bald, eure Liffey

Holly´s Rezept der Woche:

- 500g Hähnchenhälse

- 150g Wassermelone

- 1 kleines Stück Salatgurke

- 50g Hirse, aufgeschlossen

- 1EL Naturjoghurt, mit wenig Fett

- 1 TL Lachsöl

- 1 Msp. Seealgenmehl

- 1 Msp. Bierhefe

Salatgurke, Wassermelone, Lachsöl miteinander mixen. Danach alles zusammen mischen. Die aufgeschlossene Hirse kann ohne anweichen dazu gegeben werden und sorgt für einen zusätzlichen Crunchy-Effekt . Mmmmmm. Und auf die schlanke Linie wird hier auch geschaut. Die Hühnerhälse sind ohne Haut und haben unter 3 % Fett, aber viel Calcium für feste Knochen. Das Lachsöl, Seealgenmehl und die Bierhefe sind zusätzliche Helfer für ein schönes und gesund aussehendes Fell. Probiert es doch mal aus.

 

Flynn´s Rezept der Woche:

- 500g Kraftmix plus Pansen

- 100g Salatgurke

- 1 kleines Stück Apfel

- 50g Quinoa

- 1 EL Hüttenkäse

- 1 TL Leinöl

- 1 Msp. Algenkalk

- 1 Msp. Bierhefe

Salatgurke, Apfel, Quinoa, Leinöl miteinander mixen und 10 min quellen lassen. Danach alles mischen.

Ein erfrischendes Sommeressen. Einfach, lecker, schnell gemacht. Ein Stück Salatgurke und Apfel könnt ihr von eurem Essen "abzwicken", im Kraftmix sind Fleisch, Pansen, Knorpel, Sehnen, Lunge drin. Und der Clou sind die Quinoa Samen, das ist ein Pseudogetreide mit vielen Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen und einer Extra Portion Eisen und Calcium. Der Hüttenkäse gibt zusätzlichen Geschmack und das Leinöl und die Bierhefe helfen für ein schönes Fell. Also probiert es doch auch mal aus. Schmeckt echt Mmmmmm.